Solawi-Projekt: Gemüse-Anbau in Graupa

Gemüse-/Nahrungsmittelbedarf anmelden.


Region Pirna & Dresden
Solidarische Landwirtschaft (Solawi)
[ökologisch I regional I saisonal I von allen Mitgliedern getragen]

Wissen, wo das Essen herkommt ...

Ernte teilen, mitwirken & mehr ... mach auch du mit.


Die neue Solawi-Saison hat am 1. April 2024 begonnen und endet am 31. März 2025.

Gemüse- bzw. Nahrungsmittelbedarf für die neue Saison jetzt gleich online anmelden.

Du bestellst weder Gemüse noch Nahrungsmittel, sondern meldest lediglich im Rahmen des Projektes deinen individuellen Bedarf bezüglich Gemüse/Nahrungsmittel an. Denn Gemüseanbau/Landwirtschaft und somit Nahrungsmittelerzeugung sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig (unter anderem von wetterbedingtem Pflanzenwachstum). Bei optimalen Bedingungen kann es z. B. sein, dass gelegentlich mehr Gemüse im Rahmen des Projektes erzeugt wird (als der von allen Mitgliedern insgesamt angemeldete Bedarf). Bei unoptimalen Bedingungen weniger. In beiden Fällen wird das geerntete Gemüse im Rahmen des Projektes solidarisch geteilt.

Wenn du mit dem Konzept Solawi bereits vertraut bist, werde Mitglied des Solawi-Projektes Gemüse-Anbau in Graupa, indem du dich für die Bedarfsanmeldung registrierst und deinen individuellen Gemüse- bzw. Nahrungsmittelbedarf für die neue Solawi-Saison 2024/2025 gleich direkt anmeldest:
https://bedarf.lebenswurzel.biz/#/register

Falls du Fragen hast oder vor deiner Bedarfsanmeldung detailierte Infos bezüglich des Solawi-Projektes benötigst, kontaktiere bitte das ehrenamtlich wirkende Team Mitgliederbetreuung:
solawi@lebenswurzel.org
0151 74257976 oder 0151 12066006


Das Projekt orientiert sich am Konzept Solawi und ist nicht vergleichbar mit der Dresdner VG Verbrauchergemeinschaft für umweltgerecht erzeugte Produkte eG, auch nicht mit Marktschwärmer und auch nicht mit einer Gemüse-Abo-Kiste etc. ... als Mitglied des Projektes kaufst du weder Gemüse noch Nahrungsmittel, sondern ermöglichst bzw. finanzierst (durch deinen individuellen Solawi-Beitrag) gemeinsam mit den anderen Mitgliedern das Projekt (und somit den ökologischen Gemüseanbau).

Im Rahmen des Projektes kannst du als Bedarf anmelden:

  • Bio-Gemüse
    vielfältig, entsprechend der Jahreszeit, angebaut in "deiner" Solawi-Gärtnerei im Pirnaer Ortsteil Graupa
     
  • Bio-Nahrungsmittel
    hergestellt in der Region (Kooperationen)
    • Mehle, Grieße, Schrote, Körner
    • Backwaren (Brot und Brötchen, wöchentlich frisch gebacken)
    • Nudeln
    • Kartoffeln
    • Honig
    • Öle, Senfe, Saaten
    • Milch, Käse, Joghurt, Quark
    • Eier
    • Wurst & Fleisch (Rind sowie Ziege)

Welches saisonale Gemüse bzw. welche Nahrungsmittel und welche Mengen du als Bedarf anmelden möchtest, legst du selbst fest (= individuelle Bedarfsanmeldung). Anhand deiner individuellen Bedarfsanmeldung ergibt sich dein individueller monatlicher „Orientierungswert“. Anhand deines „Orientierungswertes“ legst du (entsprechend deiner finanziellen Möglichkeiten) allerdings selbst fest, wie viel du als monatlichen Solawi-Beitrag für das Projekt (und somit für den ökologischen Gemüseanbau) zahlen möchtest. Dafür kannst du dann im Rahmen des Projektes (sozusagen „gratis“) 100 % saisonales, in Graupa angebautes Bio-Gemüse (unverpackt) in Pirna bzw. Dresden abholen. Und bei Bedarf auch noch einige andere Bio-Nahrungsmittel (die in der Region erzeugt sind).

Wenn du deinen Bedarf anmeldest, kannst du auch die Art deiner Solawi-Mitgliedschaft auswählen.


(Titelbild von Freepik)


mehr Infos: